Airbnb für Android und iPhone: Reise-App zum Couchsurfing


Airbnb, die Couchsurfing und Reise-App

Airbnb ist eine sehr gute App zum günstigen Couchsurfing und Reisen. Bild: Airbnb

Alleine oder mit Freunden in einer fremden Stadt und bisher keine günstige Unterkunft gefunden? Das sogenannte Couchsurfing, das mit der Reise-App von Airbnb organisiert werden kann, sollte dabei auf jeden Fall in Erwägung gezogen werden.

Couchsurfing bedeutet, dass Leute fremde Reisende bei sich in der Wohnung (auf der Couch) schlafen lassen und dafür eine finanzielle Entschädigung erhalten. Auf diese Weise kann nicht nur besonders günstig geschlafen, sondern auch neue Kontakte mit bisher fremden Menschen geschlossen werden.

Die Reise-App Airbnb für Android und iPhone knüpft genau dort an: Über 45.000 Unterkünfte in 34.000 Städten und 192 Ländern sind bereits in der App eingetragen. Die App zum Couchsurfing existiert seit 2008 und wird weltweit verwendet. Nach Angaben des Entwicklers wurden zwischen 2008 und Juni 2012 über zehn Millionen Übernachtungen erfolgreich vermittelt.

Die Suche nach einem Schlafplatz kann nach einem bestimmten Ort, Tipps in der direkten Umgebung oder nach Themengebieten erfolgen. Ferner kann diese nach bestimmten Kriterien wie Frühstück, Ausstattung der Herberge oder Familienfreundlichkeit differenziert werden. Mit der Reise-App lassen sich Nachrichten an andere Nutzer verschicken, ein Reiseplan entwerfen und gute Unterkünfte einer Wunschliste hinzufügen. Zimmer können direkt über Airbnb gebucht, sowie mit Kreditkarte bezahlt werden und die Wegbeschreibung dorthin eingesehen werden. Zahlungen werden erst 24 Stunden nach Ankunft übermittelt, um Betrug vorzubeugen. Ein Bewertungsportal schützt weiterhin vor einer unangenehmen Überraschung. Fotos der Appartements zeigen eine kleine Vorschau und können einen ersten Eindruck vermitteln.

Ansonsten können Nutzer auch ihre eigenen Unterkünfte zum Couchsurfing oder zur Langzeitvermietung anbieten. Jederzeit können Buchungsanfragen angenommen oder abgelehnt, sowie Gastgeberangebote oder Vorabbestätigungen verschickt werden. Über das Nachrichtentool und Einsicht des Profils, mit einem Profilbild und Informationen zur Arbeit, gesprochener Sprachen und einem „Über mich-Bereich“, können Gäste näher kennenglernt werden. Über die App können ferner Gruppen und Kalender erstellt und verwaltet werden.

Die Reise-App Airbnb finanziert sich über Abgaben vom Gastgeber und Gast: Zwischen 6 und 12 Prozent vom Unterkunftspreis (abhängig von dessen Höhe) werden zusätzlich vom Gast eingezogen. Bei der Auszahlung des Geldes an den Gastgeber behält der Entwickler 3 Prozent ein.

Airbnb, die App fürs Couchsurfing, steht kostenlos für Android und iOS zur Verfügung.