Amazon Flow: Produkte fotografieren, erkennen und kaufen


Amazon Flow

Amazon Flow ist eine App, welche Produkte nach dem Fotografieren erkennt. Bild: Amazon

Man kennt es aus dem täglichen Leben: Kaum ein bestimmtes Produkt gesehen, will man es haben oder zumindest erste Details zu Preis, Inhalt oder Information erfahren. Die meisten von uns gehen auf Amazon, wenn sie den Titel des Buches wissen oder den Hersteller eines bestimmten Produkts. Mit der neuen App Amazon Flow geht es nun viel einfacher und besonders flexibel. Die neueste Amazon-App bietet eine Fotofunktion, mit der das gewünschte Produkt einfach fotografiert wird. Die App erkennt den Artikel und bietet, wenn der Kunde das möchte, eine Kaufoption an. Zum Einsatz kommt die praktische App bislang nur für Amazon-Kunden in den Vereinigten Staaten und und zwar innerhalb der offiziellen Amazon-App. Praktischer und kundenfreundlicher geht Einkaufen wohl nicht mehr. Dafür braucht es keine mühsame Eingabe eines Barcode oder detaillierter Beschreibung des Artikels, den man gerade sucht, sondern bloß Amazon Flow.

Es reichen also ein paar Sekunden Wartezeit, nachdem der Kunde den angefragten Artikel mit seinem Smartphone gescannt hat. Anschließend erfolgt bereits eine Anzeige im Schaufenster, denn Amazon Flow soll das Produkt lediglich an der Form, Farbe, Größe und dem auf der Verpackung angegeben Text bereits erkennen. Klappt das tatsächlich, stünde also je nach angegebener Lieferoption der Postbote in Bälde vor der Haustür. Momentan scheint der Suchdienst über die innovative App von Amazon besonders bei markanten Abbildungen wie auf CDs, DVDs oder Blue-ray-Discs relativ problemlos zu funktionieren. Störanfälliger könnte die Amazon-App aber bei detailreicheren Artikeln wie beispielsweise einer Tastatur von Apple oder einem Drucker von Samsung reagieren. Ersten Tests zufolge zeigte Amazon Flow beim Scannen eines iPhone statt des gewünschten Smartphone lediglich entsprechende Hüllen an.

Sam Hall, Mobil-Chef von Amazon, gibt sich optimistisch, denn die praktische App werde stetig verbessert, um den Bedürfnissen seiner Nutzer gerecht zu werden. Hall zufolge sei es die Vision, dass die App nur geöffnet werde und alles in der Welt erkenne.  Amazon arbeitet somit laufend an weiteren Verbesserungen der App und erweitert sie konstant um neue Funktionen. Tatsächlich könnte Amazon Flow außerhalb der Vereinigten Staaten kurz vor dem Start stehen. Weitere Schritte zeichnen sich dahingehend ab, dass insbesondere die eigenen Kindle-Geräte, Android Smartphones und Tablets unterstützt werden. Bislang konnte man Amazon Flow lediglich für iPhone und iPad über iTunes und Amazon in den USA bekommen.