Apps auf SD-Karte verschieben in Android 4.4


Apps auf die SD-Karte verschieben ist in Android 4.4 relativ einfach. Bild: SanDisk

Apps auf die SD-Karte verschieben ist in Android 4.4 relativ einfach. Bild: SanDisk

Bei der Vielzahl an Apps, die sich übers Jahr auf dem Smartphone anhäufen, ist guter Rat – oder Platz – teuer. Wenn der Telefonspeicher übervoll ist, ist die einfachste Lösung, die Apps auf den externen Speicher zu verschieben und dort zu installieren. Der Umzug vom Telefonspeicher auf eine SD-Karte in Android 4.4 ist zumeist einfach. Ein eigener Button „Auf SD-Karte verschieben“ unterstützt den einfachen Transport der App auf die externe SD-Karte.  Einziger Haken an der Sache ist, dass nicht alle Anwendungen dieses neue Feature unterstützen und so kann es sein, dass manche Programme auf dem bisherigen internen Speicher bleiben.  Dennoch ist diese Funktion hilfreich und spart zumindest vom internen Speicher doch Platz.

Natürlich kann so ein SD-Slot kein vollständiger Ersatz für einen großen internen Speicher sein, aber die microSD-Karten sind praktisch. Sie sind vielseitig in ihrer Verwendung und damit ideal für den raschen Transfer von Daten vom oder auf das Smartphone mit Android 4.4. Viel Speicherplatz benötigen aber besonders Videos, Musikdateien oder Fotos beanspruchen einen beachtlichen Raum. Nicht zu vergessen sind Updates vom Betriebssystem, der Browser-Cache oder auch temporäre Dateien,  die ebenfalls Speicher benötigen. Die Verlagerung beginnt über die Systemeinstellungen in Anwendungen und Anwendungen verwalten auswählen und auf „SD-Karte“ wechseln. Mit der Anzeige aller heruntergeladenen Apps auf dem Smartphone, ist es einfach, diejenigen auszuwählen, die verschoben werden,  und dann einzeln zu öffnen. Das Anzeigefenster der ausgewählten App bringt den Button Auf SD-Karte verschieben und sobald der Button an Farbe verliert, ist die App bereits auf dem externen Speicher zu finden. Auf demselben Wege kann man übrigens Apps auch wieder auf den internen Speicher zurückverschieben. Alternativ gäbe es auch die Möglichkeit, mit dem Programm App2SD Apps zu verschieben. Mit Hilfe des Programms könnte mal theoretisch alle gleichzeitig auf eine SD-Karte zu verschieben. Wichtig ist bei Widgets, diese nicht zu verschieben, da es sonst nicht mehr funktioniert. Das Löschen dieser Dienste, die definitiv nicht mehr gebraucht werden, verschafft freien Speicher und schont auch den Akku.

Da das Betriebssystem Android und dem Update von Android 4.4 nicht vollständig löscht, bleiben oft Dateien auf der externen Karte, die von der entsprechenden App dort abgelegt worden sind. So kommt oft Datenmüll von mehreren hundert Megabyte zusammen, die man mit Hilfe der kostenlosen App Clean Master vollständig entfernen kann. Daten und Apps sollten nur gelöscht werden, wenn diese garantiert nicht mehr gebraucht werden.