Die besten Apps zur Bundestagswahl 2013


Die besten Apps zur Bundestagswahl

Den Wahl-O-Mat gibt es bei der Bundestagswahl 2013 auch als App. Foto: Screenshot wahl-o-mat.de

Nur noch wenige Tage fehlen bis zur Bundestagswahl am Sonntag, 22. September. Immer noch ein Drittel aller Wähler hat noch keine Entscheidung getroffen. Über Fernsehsendungen, Radioreportagen und Zeitungsberichte hinaus gibt es auch Informationen fürs Smartphone. Neben den Parteien bieten auch diverse Medien und öffentliche Bildungsinstitutionen App für die Wahl des deutschen Parlaments.

Der von den Internetseiten diverser Tageszeitungen bekannte „Wahl-O-Mat“ steht auch als App zur Verfügung. Die Bundeszentrale für politische Bildung hat 38 Thesen zusammengestellt. Mit deren Hilfe kann die größte Übereinstimmung zwischen den Ansichten des Nutzers und den Wahlprogrammen nahezu aller antretenden Parteien ermittelt werden. Darüber hinaus sind historische Wahlergebnisse und ein Glossar mit politischen Fachbegriffen in der „Wahl-O-Mat“-App enthalten. Kalkulationen für die jeweilige Steuerlast bei der zukünftigen Regierung errechnet der „Steuer-O-Mat“ von smartsteuer.de. Alle für die Steuererklärung relevanten Daten wie Einkommen, Partnerschaftsverhältnis oder Sonderabschreibungen werden erfasst. Anschließend nennt die App die Partei, die dem Nutzer die geringste Steuerlast im Falle eines Wahlsieges aufbürden würde.

Nicht alle Parteien weisen eigene App auf

Die großen Parteien haben zumeist eigene Anwendungen für die Bundestagswahl aufgelegt. Die ganz auf die Person der Kanzlerin zugeschnittene Kampagne der CDU hat konsequenterweise eine Merkel-App lanciert. Sie umfasst sämtliche Termine der Regierungschefin in den Tagen vor der Wahl und stellt Kontaktinformationen zu lokalen Wahlkampfteams bereit. Informativer gestaltet sich die App der SPD: Kurzbiographien aller 299 Direktkandidaten werden um griffige Statements aus dem Wahlprogramm ergänzt. Die CSU geht mit kurzen Angaben zu ihren Spitzenfunktionären, Videos und Artikeln zu aktuellen Themen an den Start.

Eine ähnliche Mischung aus Porträts, Terminen und Pressemitteilungen findet sich bei der FDP. Die Linkspartei hat ihre Anwendung neben den klassischen Informationen mit einem Zitaten-Quiz angereichert. Dabei werden nicht nur Sätze sozialistischer Denker wiedergegeben. Ein eventueller erstmaliger Parlamentseinzug der Piratenpartei oder der „Alternative für Deutschland“ würde ohne bundesweite App erfolgen: Wie bei den Grünen haben nur einzelne Kreis- und Landesverbände dieser Parteien eine Anwendung für Smartphone und Tablet aufgelegt.

Bereits ausgezeichnet wurde die App des Deutschen Bundestags. Nicht nur speziell zur Wahl, sondern über das ganze Jahr liefert sie Live-Videos von Parlamentsdebatten und Berichte aus Ausschüssen. Porträts aller Abgeordneten, die Terminagenda der deutschen Legislative und Gesetzesvorlagen ergänzen die optisch überzeugende Bundestags-App.