Die besten Blitzer-Apps für Android


Blitzer-Apps

Bislang bewegen sich Blitzer-Apps in einer rechtlichen Grauzone. Foto: Matthias Bozek / pixelio.de

Des deutschen Bundesbürgers liebstes Hobby ist sein Auto. Dafür lohnt sich jeder Aufwand, egal, ob mit barer Münze oder liebevoller Pflege. Die Pferdestärken auszufahren, wenn es einen überkommt, lohnt sich meistens nicht, denn dann wird es teuer.

Sie lauern versteckt, die Radaranlagen der Polizei. Smartphone-Besitzer nützen gern hilfreiche Blitzer-Apps, die rechtzeitig warnen und vor einem teuren Knöllchen bewahren sollen. Nicht immer mögen sie legal oder geduldet sein, aber oftmals nützen sie auch zur Information vor Unfällen, Staus oder helfen im Notfall.

Die kostenlose Blitzer.de App für Android-Smartphones mit Android OS 2.1 oder höher warnt mit einem deutlichen Warnton, wenn sich der Autofahrer in der Nähe eines Blitzers befindet und gibt zusätzlich den Blitzertyp und die Höchstgeschwindigkeit an. Fakten erhält die App aus Einspeisungen der größten Datenbanken Deutschlands, bei der neue Blitzer gemeldet werden können. Die App schützt auch im Ausland, zumindest für fest installierte Anlagen. Durch die in kurzen Intervallen durchgeführten Updates, die stete GPS-Verbindung und Tempomessung braucht die App jedoch relativ viel Strom.

Umfassende Warnung vor allen fest installierten Blitzertypen Deutschlands verspricht die Blitzer-App Radarwarner Lite. Sie wird täglich aktualisiert. Die Pro-Version erkennt auch mobile Blitzer, Tunnel- und Ampelblitzer und weist auf Polizeikontrollen oder gefährliche Unfallschwerpunkte hin. Sie wird in die Routenführung des GPS-Navigationsgeräts integriert und läuft auf Batteriesparmodus im Hintergrund, warnt auch bei ausgeschaltetem Bildschirm. Unter vier verschiedenen Anzeigearten kann gewählt werden. Zum Beispiel mit einem 3D-Modus. Auch hier erfolgt ein Warnton bei Annäherung oder Überschreitung des Tempolimits. Motorradfahrer werden mittels Vibrationsmodus gewarnt. Eine Internetverbindung ist nur für die Anzeige im Kartenmodus erforderlich, nicht zum Anzeigen der jeweiligen Standorte der Blitzer selbst. Die App agiert vorausschauend und weist auf zu erwartende Blitzer in der Umgebung hin, inklusive einer aktuellen Entfernung.

Die Coyoten vermehren sich auf Deutschlands Straßen. Zumindest diejenigen, die dank der kostenlosen Blitzer-App iCoyote vor festen und mobilen Radarfallen, Tempolimits, Staus, Unfällen und Baustellen gewarnt werden. In der dazugehörigen iCoyote-Community können sich die über 2,2 Millionen Nutzer gegenseitig in Echtzeit über neue Warnungen informieren. Ein Highlight dieser App für vergessliche Bundesbürger ist die Unterstützung bei der Suche nach dem letzten Parkplatz des Autos. Im Falle eines Notfalls genügt ein Fintertipp auf die Notruftaste der 112 – der Standort wird automatisch mitgeliefert. Die App läuft mit einem Vorschaumodus, der auf das Verkehrsgeschehen bis 30 Kilometer voraus reicht.