Die besten Messenger-Apps fürs Samsung Galaxy S4


WhatsApp führt ein Abo-Modell ein

WhatsApp ist eine der beliebtesten Messenger-Apps, auch fürs Galaxy S4. Bild: WhatsApp

Die vielfältigen Anwendungsbereiche der heutigen Smartphones, die mit Chat, VoIP und Video in Rekordtempo die Kunden für sich einnahmen, könnte sich jetzt für den Microsoft-Dienst Skype zum Nachteil entpuppen.

Skype verspricht neue Anpassungen, aber vielleicht ist es bereits zu spät, mit WhatsApp oder Viber in Konkurrenz zu treten. Beinahe wöchentlich gibt es Neuigkeiten rund um die Messenger-Apps für Android Smartphones wie das Samsung Galaxy S4. Es gilt, den Ansprüchen vieler hundert Millionen Usern gerecht zu werden. Skype geht jetzt in die Offensive und kündigt Veränderungen und Verbesserungen an, will zum Beispiel die Chat-Funktion über verschiedene Geräte cloudgestützt synchronisieren. Dieses Angebot scheint zu spät, dabei war es gerade Skype, die 2009 die erste ePhone-App veröffentlichten.

Der bereits davor präsentierte „Skype Lite“-Client für das Android, das damals von seinem Triumphzug nichts erahnen ließ, und 2010 die Vollversion im damaligen Android Market, heute bestens bekannt unter Google Play Store, waren Innovationen. Nicht zu vergessen der Austausch per Chatnachricht oder der kostenfreien VoIP-Telefonie, die Skype-Besitzer begeisterten. Umso bitterer, dass genau diese Features heute das Zentrum der Messenger-Apps darstellen. WhatsApp allein findet mehr aktive Smartphone-Anwender als Skype insgesamt vorweisen kann.

WhatsApp ist die beliebteste Messenger-App für das Samsung Galaxy S4 und erkennt aus dem Telefonbuch des Nutzers, welcher Kontakt via WhatsApp zu erreichen ist. WhatsApp punktet durch ihre Vielseitigkeit, vom einfachen Gruß bis hin zu Fotos oder gar Videos ist alles anhand einer praktischen App möglich. Mit einem Klick werden Bilder und Video-Clips an Nachrichten gehängt, ein weiterer Klick reicht und schon ist die Nachricht versandt. Neue Gesprächspartner müssen nicht wie zum Beispiel bei Skype in einer Freundesliste hinzugefügt werden, auch die Bestätigung einer Kontaktanfrage entfällt. Für Android-Smartphone ist das erste Jahr mit WhatsApp kostenlos, das nachfolgende Jahresabo kostet 99 Cent pro Jahr.

Die Samsung-App Chaton ist bereits vorinstalliert, sofern man ein Galaxy-Smartphone inklusive Touchwiz-Oberfläche verwendet. Die App übernimmt Kontakte aus dem Adressbuch in die Freundesliste. Der Gesprächsverlauf ist durch das Sprechblasen-Design leicht nachvollziehbar. Zusätzliche Features wie eine Smiley-Datenbank, Grußkarten oder Anicons, animierte Icons, sind downloadbar. Die Messenger-App wirkt wie ein kleines soziales Netzwerk durch die Gruppen-Chat-Funktion und erlaubt das Posten eigener Statusmeldungen.

Facebook darf in dem Reigen der Messenger-Apps für das Samsung Galaxy S4 nicht fehlen. Mit der passenden App gibt es vollen Zugriff und Bedienkomfort der Facebook-Website, auf der nach dem Start die Postings angezeigt werden. Kommentare und „liken“ ist wie gewohnt möglich.

Der Messenger-Dienst Twitter reduziert die Kommunikation auf maximal 140 Zeichen, was gewöhnungsbedürftig klingt, aber auf das Wesentliche reduziert. Twitter findet mittlerweile über 200 Millionen User auf der ganzen Welt. Mit der App werden alle Tweets, Textnachrichten, jener Personen aufgelistet, deren Tweets man folgt