Die Android-Apps der Bundesliga-Vereine 2013/14


Die Android-Apps der Bundesligavereine 2013/14

Das aktuelle Angebot der Android-Apps der Bundesligavereine 2013/14. Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Mit dem Sieg des FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach am 9. August ist die Erste Fußball-Bundesliga in ihre 51. Saison gegangen. Die Prognosen sind zwar wie gewohnt ausgefallen, doch hat die Bundesliga stets ihre Eignung für Überraschungen bewiesen. Entsprechend groß sind die Hoffnungen der Fans auf ein gutes Abschneiden ihres Klubs. Wer unterwegs stets mit aktuellen Informationen für sein Smartphone versorgt werden möchte, wird bei den meisten Vereinen per Android-App auf seine Kosten kommen.

Dieses Angebot der Bundesligaklubs ist noch recht jung. Schalke 04 übernahm die Pionierrolle bei den Vereins-Apps, wenngleich zunächst nur für das iPhone. Selbst große Vereine zogen erst in den vergangenen Jahren nach. Borussia Dortmund brachte zum Beispiel seine Android-App pünktlich zum Meistertitel 2010/11 auf den Markt.

Zwei Drittel der Erstligisten mit eigener Android-App

Derzeit bieten zwölf der 18 Bundesliga-Klubs eine offizielle Android-App an. Hertha BSC Berlin wollte ursprünglich schon zum Saisonstart sein Angebot präsentieren, jedoch ist mit der App des Hauptstadtklubs in diesen Tagen zu rechnen. Die Anhänger von Hannover 96, dem SC Freiburg, dem FC Augsburg, Eintracht Braunschweig und der TSG Hoffenheim müssen sich hingegen vorerst mit auswärtigen Fan-Apps begnügen. In dieser Sparte hat sich allen voran die „Mein Verein“-App einen Namen gemacht: Grundinformationen wie Kaderdaten, Spielergebnisse und aktuelle Nachrichten sind hier verfügbar. Ebenso können jedoch auch Fanlieder, Vereinsembleme oder Spiele heruntergeladen werden.

Wer darüber hinaus Spielzusammenschnitte, Interviews oder Pressekonferenzen sehen will, sollte auf die Klub-App seines Vereins zurückgreifen. Da viele Bundesligamitglieder einen eigenen Fernsehkanal haben, sind zahlreiche App-Funktionen mit diesem Angebot gekoppelt. Für die Nutzung des gesamten Videosortiments ist jedoch ein Abonnement des jeweiligen Vereinssenders erforderlich.

Fans des FC Bayern können sich beispielsweise als Abonnenten von fcb.tv zusätzlich detaillierte Spielanalysen oder Vereinsreportagen auf ihrem Smartphone anschauen. BVB-Anhänger erhalten für jeden Spieler biographische Infos, eine Kalenderfunktion umfasst neben den Saisonterminen die Geburtstage der schwarz-gelben Kicker. Die größeren Klubs verfügen über einen eigenen Liveticker für jede Pflichtpartie, Videos mit den besten Spielszenen werden unmittelbar nach Abpfiff online gestellt. Ebenso kann die Bezahlkarte für das Stadion bei vielen Klubs per App aufgeladen werden. Alle verfügbaren Android-Apps der Bundesligavereine sind kostenlos im Google Play Store erhältlich.

Hier finden Sie weitere Fußball-Apps