Die besten Musik-Streaming-Apps für Android


Spotify, die Musik-Streaming-App

Spotify ist eine der bekanntesten Musik-Streaming-Apps. Bild: Spotify

Die bereits sehr leistungsstarken Lautsprecher der Smartphones machen es möglich: Musik wird immer häufiger auf dem mobilen Endgerät gehört. Der Nutzer verfügt entweder über eine ausreichend große eigene Sammlung und ergänzt diese per regelmäßigen Download. Alternativ kann auf Seiten mit Musik-Streaming zurückgegriffen werden. Hierbei führen die Portale Musik unterschiedlichster Herkunft zusammen, die online ohne Wartezeit erklingt. Mit dem Livestream erspart sich der Nutzer nicht nur Wartezeit, sondern schont auch das Speichervolumen seines Smartphones.

Zahlreiche Musik-Streaming-Apps für Android sind bislang nur in Amerika verfügbar. Doch auch hierzulande steigt die Zahl der Anbieter. Gewöhnlich gibt es eine zumeist 30 Tage lange Probeversion, die von einigen Stream-Dienstleistern jedoch automatisch auf ein Bezahlabo umgestellt wird. Wem dies widerfährt, kann sich in der Mehrheit der Fälle jedoch auf eine einmonatige Kündigungsfrist berufen. Den Titel des Branchenprimus hält weiterhin Spotify. Seit März 2012 ist das schwedische Unternehmen auf dem deutschen Markt präsent. Bei derzeit rund 20 Millionen verfügbaren Titeln gibt es das Musik-Streaming für monatlich 4,99 Euro bzw. in der Premiumversion für 9,99 Euro. Die höchste Abonnementstufe umfasst die Verfügbarkeit auf allen mobilen Endgeräten, darüber hinaus ist auch eine offline-Nutzung möglich. Aktuell hat Spotify angekündigt, eine dauerhafte Gratis-App zu präsentieren. Die Nutzung würde allerdings durch gelegentliche Werbeeinblendungen beeinträchtigt.

Was das Kriterium der Titelfülle anbelangt, liegt unter den Android-Apps Deezer mit nach eigenen Angaben 30 Millionen auf dem ersten Platz. Die Preisgestaltung ist identisch zu Spotify. Wie der schwedische Konkurrent hob Deezer die anfangs vorgesehene Kopplung an ein Facebook-Konto im Oktober 2012 auf. Bis zu 15 Tage lang kann die Premiumversion kostenlos getestet werden, in bereits 182 Ländern ist Deezer erhältlich. Mit Google Play Music hat der US-Internetriese seine eigene Musik Streaming-App im November 2012 auf den deutschen Markt gebracht. Die Anwendung lehnt sich an das iTunes-Design an und bietet ab UMTS-Empfang akzeptable Klangqualität.

Die meisten Musik-Streaming-Apps haben die dreistufige Preisgestaltung bei einer zeitlich begrenzten Gratisversion, 4,99 und 9,99 Euro übernommen. Eine Ausnahme bildet last.fm, das bereits für drei Euro pro Monat erhältlich ist. Nutzer können bei dieser App jedoch nicht gezielt nach Liedern oder Musikern suchen. Vielmehr schlägt die Anwendung nach erfolgter Namenseingabe ähnliche Musik vor.