Doo: iPad-App für papierloses Büro


Doo, die iPad-App

Doo vereint alle Dokumente in einer iPad-App. Screenshot: Hersteller

Die kostenlose Dokumenten-App Doo wird den Büro-Markt revolutionieren. Papier könnte bald der Vergangenheit angehören.Wer kennt dieses Bild nicht: Jede Firma, die man betritt, verfügt über endlos scheinende Schränke mit unzähligen Ordnern in verschiedenen Farben, mit randvollen Ablagekörben, weil die Zeit für die mühsame Handablage fehlt. Im Zeitalter der technischen Revolution, wo kaum jemand auf das Erledigen vieler Dienste via Smartphone verzichten möchte, gibt es noch heute weit verbreitet Papierkram ohne Ende im Büro.

Jeder Handelsvertreter, jede Sekretärin oder Bürokraft träumt davon: Büroarbeit ohne Papier. Besonders Umweltschützer begrüßen solche Initiativen mit Kusshand, aber abgesehen davon ist ein papierloses Büro auch zeitsparend. Es braucht weniger Ablage, weniger Platz und ist mobil wie nie. Viele Büros und Unternehmen in Deutschland setzen langfristig auf eine komplette Umstellung auf ein papierloses Büro.

Die App ist nun in einer neuen Version auf dem Markt und soll nun auch die iPad Benutzer restlos überzeugen. Das Bonner Startup überzeugte mit der vorherigen Version vor einigen Monaten noch nicht ganz. Doo 2.7 sorgt jetzt noch besser für ein papierloses Büro. Mit Hilfe der App ist das Einscannen von Rechnungen, Steuerbelegen und Lieferbestätigungen kein Problem.

Doo erledigt auch Verträge, Kassenzettel oder Handbücher, alle Unterlagen sind dann digital wie plattformübergreifend abrufbar und in der neuen Version noch besser an das iPad von Apple angepasst. Mittels Algorithmen von Texterkennung und Stichwort- beziehungsweise Datenextraktion wird jedes einzelne Dokument mit Tags versehen und zusätzlich nach Datum, Firma und Ort zugeordnet. So ist die Suche nach bestimmten Unterlagen wesentlich leichter. Der Import erfolgt automatisch aus dem Rechner, funktioniert aber auch über Google Mail, aus E-Mailkonten oder der Dropbox.

Neben einer überarbeiteten Navigation punktet die App nun mit einer übersichtlicheren Seitenleiste und neuen Listenansichten. Wahlweise ist Doo für ein papierloses Büro im Portrait- und im Landscape Modus einsetzbar und bietet einen Editor für die Bearbeitung von PDF-Dokumenten. Zusätzlich wurde die Scanner-Funktion integriert und an das mobile Apple Betriebssystem iOS 7 angepasst.

Die Vision des papierlosen Büros beschäftigt den Gründer von Doo, Frank Thelen, schon lange. 2011 gegründet, verfügt Thelen mittlerweile über ungefähr zehn Millionen US-Dollar von Investoren, die an seine Idee glauben. Von der Umsetzung träumen viele. Nun scheint die Lösung vor der Bürotür zu warten und findet sicher genug Vorgesetzte, Abteilungsleiter und Verantwortliche, die ihren Mitarbeitern ein papierloses Büro mit Doo ermöglichen.