Glympse-App: Freunde finden leicht gemacht


Glympse-App

Mit Glympse kann man per App die eigenen Freunde finden. Bild: Google Play Store

Mit der App Glympse gehören nervige Anrufe wie „Wo bist du gerade?“ der Vergangenheit an. So kann man mit der App Anderen über das GPS des Handys mitteilen, wo man sich gerade aufhält. Auf diese Weise können Kollegen, Freunde oder die Familie den aktuellen Standort oder die angepeilte Route mitverfolgen. Die App bietet folgende Funktionen: Die „History“-Funktion dient der Zusammenfassung aller bisherigen Standorte. So lässt sich das Anlegedatum des Glympse oder die Anzahl der Aufrufe einsehen. Wie die Funktion „Favorites“ schon vermuten lässt, können mit ihr Favoriten angelegt werden, die jederzeit über diesen Menüpunkt wieder aufrufbar sind.

Mit der „Send Glympse“-Funktion lassen sich neue Standorte erstellen und gleichzeitig verschicken. Die Einstellungen lassen einen die Account-Daten bearbeiten und bieten die Möglichkeit, nach einem Glympse zu suchen. Die Standortdaten lassen sich per E-Mail, SMS, Facebook oder Twitter verschicken. Zudem lässt sich die Gültigkeitsdauer des „Glympse“ bestimmen. Diese kann von 5 Minuten bis zu 4 Stunden eingestellt werden. Nach der festgelegten Zeitspanne sind die Standorte nicht mehr für Andere einsehbar. Des Weiteren lässt sich die Location mit einer kleinen Nachricht versehen. Falls ein Zielort angegeben wurde, kann auch die Geschwindigkeit mit angezeigt werden – praktisch für den Empfänger, um etwa die Ankunftszeit überschlagen zu können.

Als Maps stehen Straßen-, Satelliten- und Verkehrskarten zur Verfügung. Diese basieren auf den Karten von Google Maps. Verschiedene Einsatzmöglichkeiten der App sind denkbar: So kann man sie etwa nutzen, um Freunden einen Treffpunkt anzuzeigen. Oder dem Chef seine Reiseroute transparent zu machen. Oder mit dem Kumpel den (gemeinsamen) Weg zur Party zu teilen. Freunden mitzuteilen, ob man mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs ist. Oder eine kurze Entschuldigung zu verfassen und anzuzeigen, falls man im Stau steht. Mit Glympse lässt sich viel Praktisches anstellen.

Ferner ist die Funktion der nur zeitlich einsehbaren Session sehr praktisch – vor allem in Zeiten vom NSA-Skandal möchte man natürlich nicht dauernd seinen aktuellen Standort teilen. Die App ist zwar komplett in Englisch, aber fast selbsterklärend. An einer deutschen Version wird laut Entwickler gearbeitet. Des Weiteren ist weder als Nutzer noch als Benutzer eine Registrierung notwendig. Die App ist für Smartphones und Tablets mit Android und iOS kostenlos erhältlich.