Haustier-Apps: Die besten Apps für Katze und Hund


Haustier-Apps für Hunde und Katzen

Haustier-Apps gibt es sowohl für Hunde- als auch Katzen-Besitzer. Bild: Ulla Trampert / pixelio.de

Der beste Freund des Menschen ist sein Hund, seine Katze  – kurzum, die Haustiere sind es, die dem Besitzer besonders am Herzen liegen. Kein Wunder also, dass Haustier-Apps auf dem ohnehin boomenden App-Markt einer neuer Trend sind.

Auch Spieleentwickler entdecken diese neue Zielgruppe und übertrumpfen sich mit einfallsreichen App. Katzen jagen virtuell nach Mäusen oder malen. Praktischen Nutzen für die Besitzer haben Haustier-Apps vor allem dann, wenn es um die Pflege und Gesundheit der vierbeinigen Freunde geht. Wer glaubt, diese Spiele-Apps wären Nonsens, der irrt. Mittlerweile verzeichnen solche Haustier-Apps unglaubliche Download-Hits.

Das Problem, den Hund allein zuhause zu lassen, hat ein kalifornisches Start-Up ungewöhnlich gelöst. Mit der App PetziConnect von Petzilla ist der Besitzer via Smartphone in der Lage, mit dem Haustier zu interagieren. Als Belohnung gibt es Leckerli. Praktisch sind solche Haustier-Apps wie die von Erste Hilfe für Katzen, die in Zusammenarbeit mit einem Tierarzt entwickelt worden ist. Im Notfall liefert diese App Handlungsanweisungen für Erste Hilfe. Mittels einer Auflistung von Symptomen und entsprechenden Hilfsmaßnahmen werden Verletzungen, Verletzungen, Selbstschutz, Verbände anlegen, aber auch Kreislaufnotfälle beschrieben, die erste Hilfestellung vor Ort ermöglichen. Tipps zum Umgang mit den Stubentigern, Fakten zur Notfallbox daheim oder eine Tierarztsuche runden das Angebot ab.

Haustier-Apps können also durchaus nützlich sein. Besonders für sonnenhungrige Hundebesitzer dürfte die App Hundestrände interessant sein. Die App führt zu mehr als 180 offiziellen Hundestränden entlang der gesamten Nord- und Ostseeküste. Eine Routenplanung, Tierarztsuche sowie Informationen für den Hundebesitzer und Tipps für Gastronomie, Strandkorbidylle und mehr – eine der innovativsten Haustier-Apps, die 2013 mehrere Auszeichnungen erhalten hat. Ist  der Urlaub vorbei, zeigt Dog`s Places hundefreundliche Plätze.  Die Informationen wachsen durch den Austausch mit anderen Hundebesitzern.

Ein schönes Abendessen muss nicht länger am tierischen Anhang scheitern, denn dank Dog`s Places kennt man hundefreundliche Restaurants, erholsame Wiesen für Tier und Mensch, aber auch Hundepensionen oder den Tierarzt in der Nähe. Mit der praktischen Filterung in Kategorien wie unter anderem Tiermedizin, hundefreundlich unterwegs, Shopping, Gassi gehen/spielen, Hundeklo, Ausbildung und Training sowie Pflege ist das einfach. Zu ausgewählten Hundeorten werden die Kommentare und Bewertungen anderer Nutzer oder die beste Route angezeigt und man kann neue Orte eintragen.

Working Dog ist mit 100.000 Mitgliedern die größte Online-Hundedatenbank der Welt und ideal für Android-Smartphones. Hundeprofile werden mit Bilderscroller angezeigt. Mit dabei sind eine globale Personensuche sowie die Anzeige von Personenprofilen mit allen Kontaktdaten. So versäumt man keinen Termin rund um die Tiere oder Austausch.