Die meistgenutzten Android-Apps 2013


WhatsApp führt ein Abo-Modell ein

WhatsApp ist die derzeit erfolgreichste Android-App 2013. Die App ist vor allem bei Jugendlichen beliebt.

Angesichts des wachsenden Markts für Smartphones und der vielfältigen Angebote für Apps ist es interessant, welche Apps unter den Usern besonders beliebt sind. Statista hat unter 2.034 Android-Phone-Nutzern nachgefragt, welche Apps die meistgenutzten Android-Apps 2013 sind.

Absoluter Favorit der Apps für das Betriebssystem Android ist die besonders bei Jugendlichen sehr gefragte WhatsApp. 60,4 Prozent der Nutzer haben den Instant-Messenger, mit dem man sich untereinander wie auf SMS-Basis schreiben kann, installiert. Dicht gefolgt und wahrscheinlich auch mit der Hauptzielgruppe Jugendlicher nicht überraschend liegt Facebook am zweiten Platz dieses Ranking. Immerhin 55,4 Prozent greifen via Smartphone auf ihren Facebook-Account zu. Nur 18,6 Prozent verwenden hingegen auch den Facebook-Messenger auf ihrem Smartphone.

Zu den meistgenützten Android-Apps 2013 zählt auch der Kartendienst Google-Maps. Der praktische Dienst weist via Smartphone den Weg und belohnt seine gefragten Dienste mit dem dritten Rang. Auf den kleinen oder größeren Displays ist auch das Betrachten von Videos sehr gefragt und erfreut sich ebenfalls wachsender Beliebtheit. So verzeichnet die App von YouTube 33,7 Prozent Zugriff, dicht gefolgt mit 25,2 Prozent jener, die sich neben einem Blick aus dem Fenster vor allem auf der Wetter-App von Wetter.com über das aktuelle Wetter oder die entsprechende Prognose für später informieren möchten.

Die Zeiten, wo man Nachrichten aus der Zeitung oder dem Radio erfährt, sind zweifelsohne längst vorbei. Viele Bundesbürger informieren sich über das Internet oder halten sich via App über das aktuelle Tagesgeschehen auf dem Laufenden. So zählt die App von Spiegel-Online mit 9,3 Prozent zu den meistgenutzten Android-Apps 2013. In der Studie von Statista findet man die Nachrichten-App im Ranking der beliebtesten Apps auf Platz 20.

Unter den Top 20 der beliebtesten Apps für Android finden sich auch E-Maildienste wie Gmail, GMX oder Web.de, mit denen man von unterwegs eingegangene Mails checken kann. Gmail reiht sich mit 25,1 Prozent an den sechsten Platz, Web.de mit 15,2 Prozent auf den zwölften Platz und GMX belegte mit 12 Prozent den 16. Rang. 21,2 Prozent der Befragten geben ebay als eine der meistgenutzten Android-Apps 2013 an. Virtuell shoppen auch 15,1 Prozent der Bundesbürger mit der Amazon mobil-App. Das Einkaufen mit Hilfe einer App setzt sich weiter durch, denn bereits 15,4 Prozent der Reisenden buchen ihre Fahrkarten mit Hilfe der DB Navigator-Apparativ.

Wer suchet, der findet. 19,4 Prozent tun das vor allem mit der Google-Search App. Den Dienst von Google+ besuchen 13,1 Prozent der Befragten. 16,1 Prozent nützen Skype auf ihrem Smartphone. Bankgeschäfte erledigen 10,7 Prozent mit der Sparkasse-App. 9,6 Prozent checken das aktuelle Fernsehprogramm mit der App von TV-Spielfilm. Das Spektrum der Dinge, die viele via Smartphone mittlerweile erledigen, ist sichtlich vielfältig.