Munzee: Geocaching-App mit QR-Codes


Munzee, die andere Geocaching-App

Munzee ist durch das Sammeln von QR-Codes eine etwas andere Geocaching-App. Bild: Play Store

Der Trend zurück in die Natur hat sich mit der zunehmenden Begeisterung für Geocaching bis heute gehalten und sogar Naturmuffel in Bewegung gebracht. Logisch, dass der beliebte Freizeittrend auch vor den Smartphones nicht Halt macht. Munzee ist quasi eine Geocaching-App, mit der man problemlos und mobil wie nie eine Schnitzeljagd erfolgreich starten kann. 

Direkt vor der Haustür des Spielers warten echte Spielelemente, die mit dem Smartphone gescannt werden können. Es werden gleichnamige Punkte gesammelt, die den Spieler auf der Rangliste aufsteigen lassen. Gezählt wird die Erfassung der Schätze anderer Spieler ebenso wie diejenigen, die vom Spieler selbst ausgelegt worden sind. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt, denn der Geocaching-Spaß reicht von Schnitzeljagd-Events bis zu hin zu Konferenzen oder eigenen kleineren Geocaching-Aktionen mit der praktischen Munzee App.

Wie ein sogenannter Munzee aussehen soll, darüber gibt es keine klaren Regeln. Ob groß oder klein, rund oder eckig – Kern der gleichnamigen Spielmünzen ist ein QR-Code. Dieser bildet mit den GPS-Koordinaten natürlich die wesentlichen Eckpfeiler für das erfolgreiche Gelingen einer Schnitzeljagd. Wichtig ist neben dem notwendigen QR-Code auch die Witterungsbeständigkeit des versteckten Cache. Man kann die Münzen ausdrucken oder über den Webshop kaufen, wie man es gerade mag. Oft genügt es auch, den QR-Code öffentlich auszuhängen, damit er bei der Suche gefunden wird.

Wie Munzees zu finden sind, bleibt der Kreativität oder dem Ehrgeiz des jeweiligen Geocachers überlassen – versteckt unter Steinen, hinter einem Briefkasten oder einem Lokal oder sehr geschickt getarnt, sodass es oftmals ein wenig dauert, bis er entdeckt wird. Das pusht den Ehrgeiz und steigert aber auch das Vergnügen an der mobilen Schatzsuche.

Was wäre denn Geocaching ohne Herausforderung bei der Suche nach dem Schatz? Eben. Darum lohnt es sich schon, sich ein paar Gedanken mehr zu machen, wie man seinen Mitspielern die Suche und damit den Spaß vergrößern kann. Manchmal wird der Geocacher aber auch überrascht, indem der Cache sehr offensichtlich versteckt ist. Den Spaß mindert das nicht, denn gefunden ist gefunden.

Die Verwaltung der Koordinaten und die Daten der Mitspieler erfolgt über eine zentrale Spieleplattform. Dort ist eine Landkarte aufrufbar, auf der die Orte dargestellt werden, wo man suchen muss. Zur Erleichterung wird mittels GPS auch die aktuelle Position des Spielers angezeigt. Zur Steigerung des Spielvergnügens gibt es verschiedene Klassifizierungen und Punktewerte wie zum Beispiel Mystery, Virtual oder Business Munzee als Werbemittel für Firmen.