Pinterest-App mit neuem Update


Pinterest-App

Die Pinterest-App hat vor kurzem ein update erhalten. Bild: Google Play Store

Was Facebook für Informationen, ist Pinterest für Fotos. Genauer gesagt ist Pinterest eine weltweit bekannte riesige virtuelle Pinnwand, an die jeder Nutzer seine Lieblingsfotos pinnen, also anheften kann.

Jeder Pinterest-Nutzer kann seine Lieblingsmotive in eigens angelegten Ordnern verwalten, teilen und kommentieren, aber wie bei Facebook auch Beiträge von Freunden und Bekannten mit einer positiven Bewertung versehen. Natürlich gibt es für das soziale Netzwerk mit einer sehr großen Fangemeinde auch die passende Pinterest-App, um sich auch unterwegs die Zeit zu vertreiben mit der Betrachtung verschiedenster Beiträge. Diese App bekam vor Weihnachten ein neues Layout, ein Update.

Auch auf der Pinterest-App schickt der User nach Lust und Laune Freunden Lieblingspinnwände  in die virtuelle Welt und kann sich mit anderen darüber austauschen. Die Motive sind vielfältig wie die Pinterest-Nutzer selbst. Traumhafte Sonnenuntergänge, Landschaften, Mode, Bücher – es gibt nichts, das auf Pinterest nicht mit einem sogenannten Pin präsentiert werden kann.  Das Pinnen funktioniert auch per Kamera. Aber mit der Pinterest-App ist es nicht nur möglich, seine Pinnwände zu füllen mit Bildern aus dem Internet. Denn wie mit dem sozialen Netzwerk Pinterest ist es ebenfalls mit der Pinterest-App möglich, Ideen zu sammeln und mit anderen zu teilen oder Projekte zu planen.

Mit dem 33 Megabyte großen Update gibt es jetzt die Pinterest-App für iOS-Geräte mit der Version 3.3 und ist bereits im iTunes Shop downloadbar. Der Download der kostenlosen App ist denkbar einfach und benötigt lediglich ein Gerät mit iOS 6.0 oder höher. Es ist eine Universal-App, die für das iPhone und auch das iPad passt. Eben so leicht kann man die Android-App im Google Play Store herunterladen.

Pinterest-App erhält nach dem Update ein neues Kontext-Menü

Das neue Update enthält Bug fixes. Die Nutzer sind von der einfachen Bedienung begeistert und wie Facebook hat auch Pinterest großen Zuspruch bei den Nutzern aus aller Welt gefunden. Bilder sprechen außerdem eine universelle Sprache, sie brauchen keine Worte.

Zu den neuen Funktionen der Pinterest-App zählt  das neue Kontextmenü. Nun geht das „Gefällt mir“ markieren einfacher, das Pinnen schneller. Die Artikel-Pins zeigen neben einem Link auch die Überschrift, Verfasser sowie eine Beschreibung der Geschichte an. Pinterest ist nun in weiteren Sprachen verfügbar und man kann jeder Pinnwand eine Karte hinzufügen.