Qixxit: Neues Mobilitätsportal der Deutschen Bahn


Qixxit, das neue Portal der Deutschen Bahn

Qixxit, das neue Portal der Deutschen Bahn ist online, aber noch nicht fertig gestellt. Screenshot: qixxit.de

Mit der Vorstellung von drei neuen Apps möchte die Deutsche Bahn die Reiseplanung per Smartphone erleichtern. Die Anwendungen richten sich nicht nur an Bahnnutzer und sollen langfristig das Kundenspektrum des Konzerns erweitern. Während die Innovationen „Zugradar“ und „DB Navigator“ aktuelle Informationen zu ausgewählten Reisestrecken enthalten, umfasst das Portal „Qixxit“ Routen für alle Verkehrsmittel.

„Qixxit“ bietet dem Nutzer die Möglichkeit, seine Reise auf dem schnellsten und günstigsten Wege zu realisieren. Für einen ausgewählten Streckenabschnitt werden neben Distanz und Verkehrswegen auch die geeigneten Verkehrsmittel angezeigt. Falls eine Fahrt zu einem bestimmten Ort praktischer per PKW durchzuführen ist, stellt die DB diese Information den „Qixxit“-Nutzern zur Verfügung. Laut eigenen Angaben möchte die Bahn mit diesem Angebot einen Personenkreis ansprechen, der die Nutzung eines öffentlichen Verkehrsmittels grundsätzlich ausschließt. Sprächen jedoch finanzielle und zeiteffiziente Vorteile für die Nutzung von Bus oder Bahn, wird „Qixxit“ diese Angabe nicht vorenthalten. Im Falle einer Auto-Präferenz besteht eine Kopplung mit dem DB-Mietwagendienst „Flinkster“. Verfügbare Abholstationen sind per Karte einsehbar. Das Angebot finden Sie unter qixxit.de

„Zugradar“ zunächst nur für iPhone und Windows Phone

Parallel zur Präsentation des neuen Mobilitätsportals brachte die DB den „Zugradar“ heraus. Der zunächst nur für den PC erhältliche Service enthält Informationen zum Streckenverlauf und eventuellen Verspätungen von Fernverkehrs- und Regionalzügen. Der Nutzer wählt den Zug entweder per Eingabe der Zugnummer oder per Auswahl auf der Deutschlandkarte aus. Noch in diesem Herbst soll die Erweiterung auf S-Bahnen erfolgen. Im kommenden Monat Oktober soll nach DB-Angaben eine Applikation für die Betriebssysteme von Apple und Microsoft, iOS und Windows Phone, erhältlich sein. Android-Nutzer müssen sich hingegen bis Jahresende 2013 gedulden.

Bislang mussten Nutzer der DB-Apps zwei verschiedene Anwendungen für die Auswahl eines Zuges und den anschließenden Ticketkauf verwenden. Diese umständliche Prozedur gehört mit der neuen App „DB Navigator“ der Vergangenheit an. Neben der Streckeninformation ist die App mit dem Sparpreisfinder gekoppelt, der Sonderangebote im Falle nicht vorhandener Zugbindung umfasst. Im Falle von Verkehrsstörungen bietet die App Verspätungskalkulationen und Reisealternativen. Nach Auswahl des Zuges kann der Ticketkauf per Smartphone erfolg