Smartphone-Sucht: Android-App Menthal kann helfen


Menthal-App

Menthal-App soll gegen Smartphone-Sucht helfen. Bild: Google Play Store

Wie oft starren wir auf unser Smartphone? Wie viel Lebenszeit verbringen wir mit der Facebook-App? Und wie oft werden wir angerufen? Die Android-App Menthal wurde von Forschern der Universität Bonn entworfen, um Antworten auf diese Fragen zu geben. Bereits seit knapp einem Jahr ist sie zum Download verfügbar. Sie gibt Aufschluss darüber, wie oft und wie lange man sich mit dem Smartphone beschäftigt. So kann man messen, wie sehr der Umgang schon einer Sucht gleicht. Menthal speichert etwa, wie oft das Smartphone entsperrt wird und welche Apps wie lange verwendet werden. Zudem werden die Häufigkeit der Anrufe und die Dauer der Telefonate gemessen. Bereits 30.000 Menschen nutzen die App.

Die ersten Ergebnisse mit 50 Studenten waren schockierend: Im Schnitt griffen sie alle zwölf Minuten zum Handy, 80 Mal am Tag. Die Gesamtnutzung beläuft sich auf zwei Stunden täglich. Exzessive Nutzer kommen bei kaum einer Tätigkeit ohne Smartphone aus. Die Forscher wollen mit ihrer App helfen, den wahren Konsum zu ermitteln. Viele würden die Dauer ihrer Nutzung schon nicht mehr registrieren. Dass die Smartphone-Sucht ein schwerwiegendes Problem ist, zeigt unter anderem das gut gemachte Video „I Forgot My Phone“, welches auf YouTube zu finden ist. Es bemängelt, dass viele Menschen die schönen Momente des Lebens nicht auskosten, sondern sich stattdessen mit ihrem Smartphone beschäftigen.

Keine pädagogische Funktion

Zur Auswertung werden die erfassten Daten auf Server der Uni Bonn hochgeladen. Diese werden dann von Psychologen ausgewertet. Weil die Statistiken auch für Untersuchungen genutzt werden sollen, wird der Nutzer regelmäßig in Form von Fragebögen etwa zu seiner Laune befragt. Ferner besteht die Möglichkeit, seine eigenen Werte mit den Durchschnittswerten der anderen Menthal-Benutzer zu vergleichen. Auf Sanktionen wird dabei bewusst verzichtet: Die App gibt weder Alarmtöne noch andere Hinweise bei exzessiver Nutzung aus. Sie soll lediglich anregen, über die Nutzungsdauer des Handys nachzudenken.

Die Entwickler betonen, dass sie keine Daten über die spezifische App-Nutzung erfassen. Es wird ausschließlich registriert, welche App wie oft und wie lange benutzt werde.Trotz deutscher Produktion ist die App komplett auf Englisch. Menthal kann für Android-Smartphones ab Version 4.0 kostenlos im Playstore heruntergeladen werden. Eine iOS-Version ist hingegen nicht geplant.