Tinder-Alternative: Flirt-App Willow geht anderen Weg


Willow ist  eine Alternative zur Flirt-App Tinder - mit einem anderen Ansatz. Foto: Christoph Schroeter

Willow ist eine Alternative zur Flirt-App Tinder – mit einem anderen Ansatz. Foto: Christoph Schroeter

Mit einem Wisch nach rechts die Liebe fürs Leben finden – oder den nächsten One-Night-Stand. Dating-Apps wie Tinder versprechen schnelle Flirts ohne Verpflichtungen. Alles was man dafür braucht ist ein Selfie, ein iOS und Zeit sich durch eine digitale Fotogalerie zu klicken. Wem das zu oberflächlich ist, dem bietet die App Willow jetzt eine Alternative.

Lust jemand Neues kennenzulernen? Mit Dating-Apps wie Tinder, Lovetime oder Zoosk kein Problem. Einfach einloggen und Fotos von anderen Usern in der näheren Umgebung bewerten.

Beruht das Interesse auf Gegenseitigkeit werden Kontaktdaten ausgetauscht und es kann sofort losgeflirtet werden. All diesen Dating-Apps gemeinsam ist: das Äußerliche entscheidet ob ein erster Kontakt zustande kommt.

Willow-Flirt ohne Fotos

Einen anderen Weg schlägt die Dating-App Willow für iOS ein. Anders als Tinder kommt Willow zunächst ohne Fotos aus. Nach dem Login mit dem Facebook-Account können Nutzer das gesuchte Geschlecht und Alter eingeben. Mit einem Klick auf die Standortfreigabe sucht die App dann die entsprechenden Profile in der Umgebung heraus. Statt Bildern bekommt man aber Fragen zu Gesicht.

Bis zu drei davon können Nutzer der Flirting-App in ihrem Profil eingeben. Die Fragen erscheinen dann auf dem News-Feed der User in der Nähe. Gefragt werden kann praktisch alles: „Was ist die peinlichste Erinnerung aus deiner Kindheit?“, „Schreibst du Tagebuch?“ oder „Wohin würdest du nie wieder in den Urlaub fahren?“ sind nur einige Beispiele.

Wer sich für eine Frage und den Fragesteller dahinter interessiert wischt, wie bei Tinder, nach rechts und antwortet. Dann ist der andere dran.

Aus dem Frage-Antwort-Spiel soll sich ein Gespräch entwickeln, bei dem man sich ganz ohne Foto ein Bild vom Gesprächspartner macht. Stimmt die Chemie, können beide Seiten auch mehr von sich preisgeben. Ob und wann Fotos ausgetauscht werden, bestimmen die Nutzer dabei selbst. Frühestens geht es aber nach der Beantwortung einer Frage.

Auch ohne romantische Absichten

Aber auch für Leute die keine romantischen Absichten hegen, sondern einfach nur jemanden zum Quatschen suchen, ist Willow interessant. Worauf genau man Lust hat (Freundschaft, Romanze, Gespräche), kann man im Profil angeben.

Das Kategoriensystem erlaubt darüber hinaus das gezielte Suchen nach bestimmten Themen. Auch hier gilt: Fotos sind kein Muss und erlaubt ist was gefällt. Auch wer lieber Batman statt die gemeinsame Zukunft diskutieren möchte, kommt mit dieser App auf seine Kosten.

Die Beta-Version der Flirting-App ist im Sommer vergangenen Jahres erschienen und wurde bisher rund 100.000 Mal heruntergeladen. Willow ist kostenlos, zurzeit aber nur für iOS verfügbar. Eine Android-Version ist in Planung.

>>>Download Willow im Apple App Store