Die besten Smartphone-Schnäppchen


Smartphone-Schnäppchen Samsung Galaxy S3

Ein echtes Smartphone-Schnäppchen: das Samsung Galaxy S3. Foto: Hersteller.

Auch der Mobilfunkbereich ist vom Schnäppchenfieber nicht verschont geblieben. Wer seine Ungeduld zügeln kann, findet Wochen oder Monate später durchaus Smartphone-Schnäppchen, auf die es sich zu warten lohnt.

Kaum im Handel, ist der Preisverfall der attraktiven und vielseitigen Smartphones beachtlich. Zum einen, weil der Handel seine Regale bereits für die Nachfolgermodelle radikal leerräumt, zum anderen bedingt durch den Fortschritt in der Zwischenzeit. Die Software einzelner Modelle ist dann bereits veraltet und neue Apps nicht downloadbar.

So kann der gewiefte Schnäppchenjäger bei seinem Smartphone-Schnäppchen durchaus bis zu 50 Prozent Nachlass bekommen. Dafür entscheidet er sich für ein Gerät, das durchaus technisch kompakt und flexibel im Einsatz ist, aber eben nicht das neueste Modell darstellt. Gute Beispiele sind das Samsung Galaxy S3 oder das Sony Xperia T, welche nicht viel schlechter als die Nachfolger Galaxy S4 beziehungsweise Xperia Z, dafür aber umso günstiger sind. Geringfügige Einbußen sollten Sie dabei in Hinblick auf das Display und die restliche Ausstattung Ihres neuen Smartphone-Schnäppchens bereits im Vorfeld bedenken.

Die rasante Weiterentwicklung im Mobilfunkbereich ist beeindruckend. Kaum ein paar Wochen alt, ist das Smartphone in der nächsten Generation überholt und bietet mit seinem Nachfolger eine noch bessere Übertragung, ausgetüftelte Technik und Apps auf dem neuesten Stand an. Ein weiterer Nachteil bei den Smartphone-Schnäppchen ist die Größe des Prozessors und des Arbeitsspeichers. Das hat zur Folge, dass das Herunterladen von Internetseiten nicht nur länger dauert, sondern auch eine Kostenfrage wird. Nicht jede App funktioniert problemlos oder lässt sich rasend schnell runterladen, ein Punkteabzug, der durch den deutlich günstigeren Preis für so manchen Schnäppchenjäger weniger ins Gewicht fallen sollte. Wer trotzdem großen Wert auf Apps legt oder viel surft, sollte daher auf einen entsprechend großen Arbeitsspeicher von idealerweise über 512 Megabyte achten. Auch lassen sich nicht alle älteren Smartphone-Schnäppchen beliebig durch den Einsatz von zusätzlichen Speicherkarten erweitern oder gar auslagern.

Wichtig bei der Wahl Ihres Smartphone-Schnäppchens ist auch das Betriebssystem. Rechnen Sie damit, dass nicht alle Smartphone-Anbieten ihre Kunden regelmäßig mit Updates von Software versorgen und sich dadurch zusätzliche Nachteile ergeben können. Achten Sie ebenfalls auf einen Tarif, der Ihren Bedürfnissen, also Ihrem individuellen Surfverhalten und Ihren Erwartungen im Umgang mit dem erworbenen Smartphone-Schnäppchen entgegen kommt. Einige Anwendungen verbinden sich selbständig mit dem Internet und es kann zu unliebsamen Überraschungen bei der Monatsabrechnung kommen. Es lohnt sich also, sich vor dem Kauf klarzumachen, was man sich von solch einem Smartphone-Schnäppchen erwartet und so das optimale Gerät zu finden.