Samsung Galaxy S5 und S6: Flugmodus ein- und ausschalten


Samsung Galaxy S5

Das Samsung Galaxy S5 ist eines der begehrtesten Android-Smartphones . Bild: Hersteller

Wer öfter im Flugzeug reist oder einfach nur eingehende Anrufe und Nachrichten vorübergehend von seinem Smartphone fernhalten möchte, wird den Flugmodus des Gerätes zu schätzen wissen. Auch Samsung Galaxy S5 und S6 sind mit dieser Betriebsart ausgestattet. Flugmodus ein- und ausschalten, so geht’s.

Einmal aktiviert, werden sämtliche Netz- und Datenverbindungen abgeschaltet und das Handy ist vollkommen offline.

Der Flugmodus lässt sich beim Galaxy S5 und S6 mit nur wenigen Fingerbewegungen aktivieren. Zu beachten ist lediglich, dass dieser auf Samsungs Geräten den Namen „Offline-Modus“ trägt.

Die Aktivierung funktioniert über das Einstellungsmenü von Android. Um dorthin zu gelangen, genügt ein Klick auf den Button „Menü“ auf dem Startbildschirm. In den Einstellungen findet sich dann der Punkt „Offline-Modus“.

Beim Galaxy S5 steht dieser in der Kategorie „Netzwerkverbindungen“. Anschließend wird auf dem Display ein kleiner Schalter angezeigt. Tippt man diesen kurz an, aktiviert sich der Flugmodus. Auf die gleiche Art und Weise wird dieser auch wieder ausgeschaltet.

Flugmodus – ein nützliches Feature, nicht nur im Flugzeug

Der Flugmodus deaktiviert alle Funk- und Datenverbindungen des Smartphones und unterbindet damit den Empfang und die Aussendung von Mobilfunkstrahlung jeglicher Art.

Entwickelt wurde diese Funktion, die es auf nahezu allen Geräten mit Android und anderen Betriebssystemen gibt, ihrem Namen nach für die Reise im Flugzeug. Sie dient dazu, die empfindliche Elektronik an Bord nicht zu stören, dennoch aber das Smartphone nicht komplett ausschalten zu müssen. Offline-Anwendungen wie Spiele, Musik- und Videoplayer können dann weiterhin genutzt werden.

Doch der Flugmodus erweist sich auch für andere Zwecke als sinnvoll. Dadurch, dass das Smartphone keine Daten mehr senden und empfangen kann, wird auch der Akku weniger belastet.

Wer also eine Zeitlang – zum Beispiel über Nacht – nicht nur vor unerwünschten Anrufen und Nachrichten sicher sein, sondern auch Akkukapazität einsparen möchte, kann ganz einfach den Flugmodus unter Android aktivieren. Dieser verhindert dann auch, dass das Handy automatisch nach verfügbaren Netzwerken sucht, was den Akku zusätzlich belastet.

Doch auch wenn der Smartphone-Akku einmal leer ist, kann der Flugmodus helfen. Nämlich beim Aufladen des Akkus. Sind alle Funk- und Datenverbindungen unter Android getrennt, kann der Akku in etwa der Hälfte der üblichen Zeit wieder aufgeladen werden.

Denn auch wenn das Handy an das Ladegerät angeschlossen ist, verbraucht es durch seinen permanenten Datenaustausch Akkukapazität. Der Flugmodus verhindert dies und spart damit nicht nur wertvolle Zeit, sondern auch Geld.