Was tun, wenn das iPhone 5S in die Toilette gefallen ist?


iPhone 5S in Toilette

Was tun, wenn das iPhone 5S in die Toilette fällt? Wir geben Tipps. Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Der Wunsch, sein iPhone 5S immer griffbereit zu haben, kann spätestens dann böse Folgen haben, wenn man es sogar auf dem stillen Örtchen mit hat. Meist steckt es locker in der Hosentasche oder der vermeintlich langersehnte Anruf erreicht einen im ungünstigen Augenblick.

Schneller als einem lieb ist, rutscht es hinaus. Tatsächlich sind die häufigsten Zerstörungsgründe bei nicht wasserfesten Smartphones ein Display-Bruch oder ein tiefer Fall in die Toilette. Was also tun, wenn das iPhone 5S in die Toilette gefallen ist?

Mit ein paar Tipps ist das Smartphone manchmal nicht dem Tode geweiht und kann möglicherweise gerettet werden. Wichtig ist im Ernstfall, das iPhone 5S so schnell wie möglich aus seiner misslichen Lage zu befreien. Egal, wie schlimm die Situation auf der Toilette gerade auch sein mag: Je länger das Gerät im Wasser verweilt, desto geringer sind die Erste-Hilfe-Maßnahmen.

Ist das Smartphone noch in Betrieb, am besten sofort ausschalten und nicht in der Panik an diversen Knöpfen herumdrücken, die das iPhone 5S eventuell wieder starten könnten. Dadurch steigt die Gefahr, dass noch mehr Flüssigkeit eindringt. Als nächsten Schritt der Smartphone-Wiederbelebungsversuche sollten alle Schutzhüllen, diverse SIM- und auch microSD Karten entfernt werden. Wenn der Akku entfernt werden kann, bitte auch diesen herausnehmen und alle Abdeckungen geöffnet lassen.

Trocknungsmittel aus dem Fachhandel nach Anleitung einsetzen, aber wer diese verfügbar hat, greift zu einem bewährten Hausmittel, nämlich Reis. Das Smartphone mit allen Teilen behutsam mit einem Handtuch abtrocknen und dann in ein mit Reis gefülltes Gefäß legen und vollständig mit Reis bedecken. Anschließend empfiehlt es sich, das Gefäß für mindestens 24 Stunden an einem warmen und gut belüfteten Ort aufzubewahren.

Man sollte schon allein dem iPhone 5S zuliebe diese Zeit abwarten, denn währenddessen ziehen die Reiskörner die Feuchtigkeit aus dem Smartphone. Ist das geschehen, sind Akku, SIM- und microSD wieder einzusetzen und das Smartphone kann eingeschalten werden. In den meisten Fällen hilft diese Sofort-Reis-Kur. Auf keinen Fall mit einem Fön nachhelfen, denn die heiße Luft schadet mehr als sie hilft, da das Kaltgebläse des Föns die Flüssigkeit ins iPhone 5S drückt. Beim Versuch, das Handy aufzuladen, im Glauben, dass die entstehende Wärme den Heilungsprozess unterstützt, irrt gewaltig und riskiert einen Kurzschluss. Lieber mal das Smartphone für einen Augenblick zurück lassen, um solche unliebsamen Zwischenfälle zu vermeiden.

Ein letzter Tipp: Der Reis sollte danach nicht gegessen werden ;)