Wiko Highway: Das High-End-Smartphone-Schnäppchen


Wiko Highway

Das Wiko Highway ist mit 349 Euro ein High-End-Schnäppchen-Smartphone. Bild: Hersteller

Der französische Hersteller Wiko hat ein wahrliches Smartphone-Schnäppchen mit Top-Ausstattung angekündigt. So soll das Wiko Highway trotz eines Prozessors mit acht Kernen, einem großen Full-HD-Display und zwei hochauflösenden Kameras lediglich 349 Euro kosten.

Wiko ist seit Herbst 2013 auf dem deutschen Markt aktiv und hat sich schon mit preisgünstigen Smartphones im unteren Preissegment einen Namen gemacht. Jetzt wollen die Franzosen auch die Oberklasse um Samsung, LG und Apple angreifen.

Der verbaue Octacore des Wiko Highway soll mit 2 GHz takten und alle seine Kerne gleichzeitig lauffähig sein. Obwohl die Unterschiede zwischen einem Octa- und einem Quadcore in der Android-Praxis bisher kaum ins Gewicht fallen, hat das Smartphone-Schnäppchen so zukünftig noch Luft nach oben.

Das 5-Zoll-IPS-Display löst in Full-HD (1920 x 1080 Pixel) auf und besitzt eine Pixeldichte von hohen 441 ppi. 2 GB Arbeitsspeicher sind verbaut. Der interne Speicher beläuft sich lediglich auf 16 GB und kann nicht per microSD-Karte erweitert werden.

Trotz Kampfpreises zwei hochauflösende Kameras verbaut

Die Kamera auf der Rückseite des Wiko Highway soll Fotos mit 16 Megapixeln schießen. Sie verfügt über einen Autofokus, LED-Licht und eine Gesichtserkennung. Die Frontkamera löst mit vergleichsweise hohen 8 Megapixeln auf und ermöglicht ebenfalls Aufnahmen in Full-HD. Eine so hochauflösende Frontkamera wurde nur in wenigen Smartphones verbaut, Selfies könnten somit eine enorme Qualität erreichen.

Alle UMTS-Netze, WLAN und Bluetooth werden unterstützt, jedoch gehört LTE nicht zur Ausstattung. Ein weiterer Kritikpunkt des Smartphone-Schnäppchens ist das Fehlen von NFC. Ferner soll ein fest verbauter Akku zum Einsatz kommen, der 2350 mAh fasst. Die Rückseite des Smartphones soll aus gehärtetem Glas bestehen, der Rahmen aus Aluminium. Bisher ist nur das Bild einer schwarzen Version aufgetaucht.

Als Betriebssystem soll Android 4.2 installiert sein. Zur Aussicht auf ein Update mit Android 4.3 oder 4.4 ist noch nichts bekannt. Wiko setzt im Gegensatz zu anderen Herstellern keine eigene Nutzeroberfläche über Android, sondern nutzt das pure Android-Betriebssystem.

Im Gegensatz zu den Top-Modellen anderer Hersteller kann das Smartphone-Schnäppchen mit zwei SIM-Karten (Dual-Sim) gleichzeitig betreiben. So kann etwa das Wiko Highway für Privates und Berufliches gleichzeitig genutzt werden oder bei Reisen im Ausland Roaming-Gebühren gespart werden.

Das Wiko Highway soll im März für 349 Euro vertrieben werden. Wer auf LTE, NFC und einen hohen internen Speicher verzichten kann, wird wohl mit diesem Smartphone-Schnäppchen nichts falsch machen. Eine offizielle Vorstellung des Telefons ist für den MWC 2014 Ende Februar geplant.

Hier finden Sie weitere Schnäppchen-Smartphones