Archos 50 Helium 4G und Archos 45 Helium 4G: Die Smartphone-Schnäppchen


Archos 45 Helium 4G

Archos hat mit dem 50 Helium 4G und dem 45 Helium 4G zwei Schnäppchen für 250 bzw. 200 Euro vorgestellt. Bild: Hersteller

Der französische Tablet-Hersteller Archos begeisterte auf der CES Anfang des Jahres mit zwei neuen Android-Smartphones auf High-Speed-LTE mit Datendurchsatzraten bis zu 150 Megabit pro Sekunde. Das Archos 50 Helium 4G und das Archos 45 Helium 4G sind wahre Schnäppchen auf dem mittlerweile ohnehin heiß umkämpften Smartphone-Markt.

Die neuen Modelle des französischen Unternehmens statteten ihre Smartphones mit jeweils einem Quad-Core-Prozessor Snapdragon 400 mit einer Taktung von 1,4 Gigahertz, einem Gigabyte Arbeitsspeicher, einem Stock-Android Betriebssystem Jellybean 4.3, Bluetooth 3.0, WLAN, Glonass und GPS aus. Das waren aber auch schon wieder die Gemeinsamkeiten, denn in puncto Bildschirmgröße und der Bildschirmauflösung wird der Unterschied zwischen dem Archos Helium 45 4G und dem Archos 50Helium 4G deutlich.

Das Archos 50 Helium 4G verfügt über ein fünf Zoll Display mit einer 720 Pixel Auflösung. Die Hauptkamera bietet Aufnahmen mit acht Megapixel, die Frontkamera mit zwei Megapixel Auflösung. Mit dabei sind Autofokus und LED-Fotolicht. Bei beiden Modellen kommen IPS sowie BSI-Sensoren für optimale Aufnahmen zum Einsatz. Das Archos 45 Helium 45G ist etwas kleiner in der Ausführung und überzeugt mit einem 4,5 Zoll großen Display und einer VGA-Auflösung von 854 x 480 Pixel. Die dazugehörige Hauptkamera arbeitet mit fünf Megapixel, die Frontkamera wie beim größeren Modell mit zwei Megapixel. Bei Speicherplatz und Akku wird der Unterschied weitaus deutlicher, denn da triumphiert das Archos 50 Helium 4G mit acht Gigabyte, einer Erweiterung via MicroSD-Karte und einer Akkuleistung von 2000 Milliamperestunden. 1700 Milliamperestunden schafft das kleinere Archos 45 Helium 4G mit vier Gigabyte Speicherplatz und der micro-SD-Erweiterung. Das macht sich letztlich auch preislich bemerkbar. Das schwächere Modell wird in etwa bei rund 200 Euro kosten, das Archos 50 Helium 4G bei ungefähr 250 Euro. Allerdings ist bislang kein konkreter Termin über einen möglichen Verkaufsstart in Deutschland bekannt.

Damit sind das Archos 45 Helium 4G und das Archos 50 Helium 4G die ersten Archos-Smartphones mit LTE, die unter Berücksichtigung der mitgelieferten Ausstattung durchaus günstig angeboten werden und damit ideale Einsteiger-Smartphones sind. Ein Manko könnte das fehlende NFC sein, aber dafür unterstützen beide Smartphones Quad-Band-GSM und UMTS auf den Frequenzen 900, 1800 und 2100 Megahertz, LTE auf 800, 1800, 2100 sowie 2600 Megahertz.